Deutsche Gesellschaft für die Erforschung des 19. Jahrhunderts

 

Revision des Historismus

Tagung im »Kaiserdom« zu Königslutter
9. und 10. April 2008

Was bedeutet historisches Bewußtsein im 21. Jahrhundert? Das Innere des »Kaiserdoms« zu Königslutter wird nach den Entwürfen August Essenweins restauriert, eines Architekten aus der Spätzeit des Historismus. Die Begegnung mit einem konkreten Bauwerk und seiner Wiederherstellung führt zu Fragen nach dem Wandel unseres historischen Bewußtseins und Empfindens. Die Sicht des ausgehenden 19. Jahrhunderts auf die Romanik und Essenweins Ergänzungen werden hier nicht zugunsten des Ursprünglichen beseitigt, sondern so umfassend wie möglich wiederhergestellt. Die Fragmentarität des Alten tritt hinter den Ergänzungen des 19. Jahrhunderts zurück. Die Tagung beschäftigt sich mit der Geschichte des Baus und seiner Restaurierung und nimmt damit zugleich die Wandlungen, Brüche und Verschiebungen im historischen Bewußtsein vom 19. Jahrhundert bis heute in den Blick.

9. April 2008

10. April 2008

11. April 2008

12. April 2008

13. April 2008

Ort

Festliche Eröffnung am 9. April im Rittersaal der Burg Dankwarderode, Vorträge am 10. April im Langhaus des »Kaiserdoms« zu Königslutter. Der Eintritt ist frei.

Anmeldung

Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz, 9:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Telefon (0531) 70742-0 · Fax (0531) 70742-33
E-Mail martina.kaufmann@sbk.niedersachsen.de

Förderer dieser Veranstaltung

Deutsche Gesellschaft für die Erforschung des 19. Jahrhunderts e. V.

Johannes Gutenberg-Universität Mainz · Institut für Kunstgeschichte · Jakob-Welder Weg 12 · 55128 Mainz
Nord/LB Wolfenbüttel · IBAN: DE49 2505 0000 0009 2281 80 · BIC: NOLADE2HXXX

http://neunzehntesjahrhundert.de ·

Lesen Sie unsere Informationen zum Datenschutz.

Webseitengestaltung von hana+nils · Büro für Gestaltung