Deutsche Gesellschaft für die Erforschung des 19. Jahrhunderts

 

Dr. Ulf Dingerdissen

width: '2768px', height: '3874px'

Dr. Ulf Dingerdissen

studierte Sprachen-, Wirtschafts- und Kulturraumstudien mit Schwerpunkt auf dem deutschsprachigen Kulturraum sowie Kunstgeschichte, Geographie und Volkskunde an der Universität Passau. Sowohl im Rahmen der Magisterarbeit als auch seiner Dissertationsschrift beschäftigte er sich mit Bildkonzepten der Romantik. Parallel zum (Promotions-) Studium arbeitete er in der Photothek des Zentralinstituts für Kunstgeschichte in München. Seit Mai 2015 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kunstgeschichtlichen Seminar in Göttingen für die Forschungsprojekte »Künstlerwissen und Künstlerlektüre im Rom des 19. Jahrhunderts. Die Bibliothek des deutschen Künstlervereins und ihr wissensgeschichtlicher Kontext« und »Romantische Klassizisten: Die Brüder Franz und Johannes Riepenhausen. Das künstlerische Werk im Kontext des Epochenumbruchs.«

Veröffentlichungen in Auswahl

Bücher

Quellen der Inspiration. Deutsche Künstlerbibliotheken in Rom 1795-1915 / Fonti d’Ispirazione. Biblioteche degli artisti tedeschi a Roma 1795-1915, hg. von Ulf Dingerdissen, Maria Gazzetti und Michael Thimann (Ausst.-Kat. Rom, Museum Casa di Goethe, 28. Februar – 20. September 2020), Bonn 2020.

Genoveva von Brabant. Ein romantisches Schlüsselthema in der bildenden Kunst des 19. Jahrhunderts (Ars et Scientia, 18), Berlin 2018.

Moritz von Schwind und seine »Rückkehr des Grafen von Gleichen«. Eine romantische Stellungnahme zur Ehe, Saarbrücken 2008.

Aufsätze

»Ehe Carstens nach Rom kam, hatte fast kein hiesiger Künstler ein Buch …« – Zur Geschichte der deutschen Künstlerbibliotheken in Rom zwischen 1795-1915 / »Prima che Carstens giungesse a Roma, quasi nessuno degli artisti in loco possedeva un libro …« – Sulla Storia delle biblioteche di artisti a Roma tra il 1795 e il 1915, in: Quellen der Inspiration. Deutsche Künstlerbibliotheken in Rom 1795-1915 / Fonti d’Ispirazione. Biblioteche degli artisti tedeschi a Roma 1795-1915, hg. von Ulf Dingerdissen, Maria Gazzetti und Michael Thimann (Ausst.-Kat. Rom, Museum Casa di Goethe, 28. Februar – 20. September 2020), Bonn 2020, S. 11-49.

Lesespuren in der Casa di Goethe! Die Bibliothek des ehemaligen deutschen Künstlervereins in Rom, in: Kulturinstitute im Horizontwandel: 50 Jahre Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute e.V., hg. von Ulrike Horstenkamp und Wolfgang Trautwein, Bonn 2018, S. 34-43.

A Visual Realization of Romantic Art Theory: The Riepenhausen Brothers and Their Etchings for »Life and Death of Saint Genevieve«, in: NCAW, 14.1 (Spring 2015).

In Zusammenarbeit mit Dr. Ralf Peters: GDK Research – Bildbasierte Forschungsplattform zu den »Großen Deutschen Kunstausstellungen« 1937 – 1944 in München«, in: AKMB-News, Jahrgang 18 (2012), Heft 1, S. 24-28.

[Katalogbeiträge] Johann Sebastian Bach: »Landschaft mit badenden Hirten«; Friedrich Geselschap: »Kopf der Muse Kalliope (Karton für den Triumphzug im Kuppelsaal der ehemaligen Ruhmeshalle im Berliner Zeughaus)«, in: »In einem glücklichen Augenblick erfunden«. Deutsche Zeichnungen von Tischbein bis Corinth, hg. von Christine Hübner und Michael Thimann (Ausst.-Kat. Göttingen, Kunstsammlung der Universität Göttingen, 31. März – 13. Oktober 2019), Petersberg 2019, S. 34-35 / S. 128-129.

[Katalogbeiträge] Johann Christian Reinhart: »Heroische Landschaft«; »Der Raub des Ganymed« / Carl Friedrich Lessing: »Walther und Hildegund auf der Flucht«, in: Romantische Blicke. Deutsche Zeichnungen des 19. Jahrhunderts, hg. von Antje-Fee Köllermann, Michael Thimann und Christine Hübner (Ausst.-Kat. Hannover, Niedersächsisches Landesmuseum, 25. März – 24. Juni 2018), Dresden 2018, S. 38-41 / S.76-77.

[Katalogbeiträge] Franz und Johannes Riepenhausen: »Die Muse Kalliope« / Ferdinand Ruscheweyh nach Peter von Cornelius: »Bilder zu Goethe’s Faust«, in: Sterbliche Götter. Raffael und Dürer in der Kunst der deutschen Romantik, hg. von Michael Thimann und Christine Hübner (Ausst.-Kat. Göttingen, Kunstsammlung der Universität Göttingen, 19. April – 19. Juli 2015, Rom, Casa di Goethe, Frühjahr 2016), Petersberg 2015, S. 118-119 / S. 298-299.

[Katalogbeitrag] Joseph von Führich: »Bilder zu Tieck’s Genovefa«, in: Bilder wie Worte. Deutsche Zeichnungen und illustrierte Bücher 1800-1924, hg. von Claudia Valter (Ausst.-Kat. Schweinfurt, Museum Georg Schäfer, 29. März – 21. Juni 2009), Schweinfurt 2009, S. 142-143.

[Rezension] Der bildende Künstler als Kunsthistoriker – Kunstgeschichte für Zeitgenössische Künstler. Art history for artists: interactions between scholarly discourse and artistic practice in the 19th century (Internationale Tagung an der Technischen Universität Berlin, 7. – 9. Juli 2016), in: Kunstchronik, 69. Jahrgang, Heft 11 (November 2016), S. 532-536.

zurück zur Vorstandsübersicht

Deutsche Gesellschaft für die Erforschung des 19. Jahrhunderts e. V.

Georg-August-Universität Göttingen · Kunstgeschichtliches Seminar und Kunstsammlung · Nikolausberger Weg 15 · 37073 Göttingen
Nord/LB Wolfenbüttel · IBAN: DE49 2505 0000 0009 2281 80 · BIC: NOLADE2HXXX

http://neunzehntesjahrhundert.de ·

Lesen Sie unsere Informationen zum Datenschutz.

Webseitengestaltung von hana+nils · Büro für Gestaltung